Mit Büchern reisen ohne Grenzen
Mit Büchern reisen ohne Grenzen

Event Archiv

Hier einige Beispiele für von uns durchgeführte Veranstaltungen

Informelles Stelldichein mit Platzhirschen

Forum Alstertal flaggt Pop Art - Arbeiten von Rinaldo Hopf

Vernissage Beflaggung

 

Zweieinhalb Stunden, 64 Helferinnen und Helfer, 2.500 Besucher: alle waren - an der als Aktionskunst von François Maher Presley inszenierten Geschichte der Pop Art im Forum Alstertal - direkt oder indirekt beteiligt. Diese originelle Inszenierung beinhaltete allerdings auch die Kritik am Publikum, den Reichen, Schönen und Bedeutenden, die aus der Massenkunst Pop Art die museale Kunst für die Vermögenden machten, Kritik auch an der Mode Kunst, dem Wirtschftsgut Kunst und der Verlogenheit aller Beteiligten.

Mitwirkende und Programm

 

  • François Maher Presley, Organisation und Einführung
  • In Anwesenheit des Künstlers Rinaldo Hopf und seinem Mann
  • Freiwillige Feuerwehr Wellingsbüttel, Beflaggung
  • Blasorchester Duvenstedt, Musikalische Begleitung
  • Roberto, CD-Aufnahmen
  • Lee and Danny als GoGo Girls
  • 2.000 Luftballons und ein Reisegutschein nach Mallorca (Wert 1.500 DM), Schmuck im Wert von 11.600 DM, ein maßgestricktes Kleid, sowie Stola in Baby-Alpaca
  • Without Tin there is no Glamour - Kurzfilm des Künstlers
  • Miss James F. Murphy, New York, singt u.a. "Goldfinger"
  • Gulaschkanone, Bierfässer und Konfetti

Traditionelle und moderne Kunst und Kultur aus West-Afrika

Veranstaltung und Präsentation zu Gunsten eines ghanaischen Schulprojektes

François Maher Presley und das Forum Alstertal präsentieren traditionelle und moderne Kunst und Kultur aus West-Afrika. Ein Teil der Erlöse dieser Verkaufsausstellung geht an den gemeinnützigen Verein »Akwaaba« (Willkommen), der für ein Schulprojekt in einer ghanaischen Provinz Spenden sammelt.

 

Die Eröffnungsveranstaltung wird durch das insbesondere durch die EXPO 2000 bundesweit bekannte "Ensemble ADESA" und dem Hamburger "The Divine Gospel Choir" bestritten.

 

Anlässlich dieser Veranstaltung und der am folgenden Abend stattfindenden Eröffnung der Präsentation, wird, neben verschiedenen Ehrengästen, wie dem Botschafter der Republik Ghana und einer Delegation, die Vorsitzende des Afrika-Vereins, Bianca Buchmann, der Honorarkonsul der Republik Ghana in Hamburg, seine Hoheit Okotwaasuo Kantamanto Oworae Agyekum III. aus Adyem Swedru/Ghana anwesend sein und die Präsentation durch einige Grußworte eröffnen. Der junge Oberhäuptling, der die moralische Instanz von über 22 Städten und Ortschaften darstellt und auch mit »Nana« angesprochen wird - dies allerdings nur über seinen Sprecher -, will mit seiner Anwesenheit die Bedeutung des Projektes für eine Region unterstreichen, in der Kinder schlecht und unterernährt leben und arbeiten, keine Schulausbildung haben oder sie sich nicht leisten können und sich in eine in Traditionen verstrickte Welt retten, in der nur das Althergebrachte zählt, mit der aber die Gegenwart nicht mehr bewältigt werden kann.

 

Dem Publikum wird ein breites Spektrum geboten. Neben traditionellen Arbeiten aus Holz und verschiedenen Metallen werden Öl- und Acryl-Bilder sowie Holzskulpturen aus Ghana gezeigt, welche die aktuelle Gegenwartskunst widerspiegeln. Daneben werden auch Fotoarbeiten ausgestellt, die einen Einblick in das Leben der Menschen geben, Stillleben gleich, die koloniale Bauten, Holzhütten und Menschengruppen zeigen.

Malam Indonesia

François Maher Presley präsentiert im Forum Alstertal

Während des Einlasses spielt die Live-Kapelle Gamelanmusik. Die Gäste erhalten zur Begrüßung ein landesübliches Getränk. Dann ertönt der "Gong". Dyah Narang-Huth trägt einen Poem vor und wird mit Gamelan begleitet. Nach der Begrüßung durch François Maher Presley spricht der Generalkonsul Indonesiens, Seine Exzellenz, Herr Idaa Bagus Putu Djendra, einige Worte. Es folgten als Programm-Punkte

 

  • Tari Merak - Pfauentanz Kiswanti Bell und Defitasari 
begleitet vom Gamelan-Orchester
  • Gamelankonzert der Gruppe Margi Budoyo
  • Tanz aus Bali "Teruna Jaya" mit Anandita Laksmi
  • Tanz aus Bali "Margapathi" mit Ratna Kancana
  • Rangda und Barong
  • Bali zwischen Licht und Schatten - Lichtbilder von Günter Spitzing
  • Tanz von der Insel Sumatra
  • Einführung ins Schattenspiel durch Günter Spitzing
  • "Die Geister der Götter, Ahnen und Dämonen im Schatten"
Wayang aus Java begleitet von Gamelan Margi Budoyo
  • Dankesworte des Präsidenten der Deutsch-Indonesischen Ges. HH e.V.
  • Abschiedswort von Dyah Narang Huth
  • Ein Abschieds-Poem von Dyah Narang Huth begleitet von Gamelanmusik

 

Während der Veranstaltung werden Speisen und Snacks aus Bali und Indonesien gereicht. 

Schreiben Sie uns

in-Cultura.com GmbH

Postfach 73 02 20
22122 Hamburg

Rufen Sie einfach an

+49 (0)40 / 790 29 678

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© in-cultura.com GmbH