Mit Büchern reisen ohne Grenzen
Mit Büchern reisen ohne Grenzen

Islam und Deutschland. Tor des Islamismus in die westliche Welt?

Autor: » François Maher Presley

 

2015

Paperback, 194 Seiten, A5 hoch

Preis: 14,80 EUR | » Bestellung

 

 

Zum Inhalt

 

François Maher Presley kam in Kuwait/ pers. Golf zur Welt und lebte bis zu seinem sechsten Lebensjahr in Damaskus/ Syrien. Nach Schule, Ausbildung und langjähriger beruflicher Tätigkeit in Deutschland verbrachte er fünf Jahre in Marrakesch/ Marokko. Zudem führten ihn zahllose Reisen in über 80 Länder der Erde, darunter vielfach in große Teile der arabischen und islamischen Welt.

 

Aufgrund seiner Erfahrungen und seiner persönlichen Betroffenheit als gebürtiger Araber, Migrant und Reisender zwischen den Kulturen und Religionen erscheinen die Aussagen, die er zu dem Themengebiet Islam/ Islamismus und Deutschland, der arabischen Kultur und der Wirklichkeit in den islamisch geprägten Ländern macht, authentisch. Viele Quellenbelege zeigen auf, dass er mit seiner manchmal unnachgiebigen Haltung nicht allein steht, gerade nicht bei jenen Intellektuellen, Künstlern und politischen Flüchtlingen, die eine gleiche oder ähnliche Vita wie er haben und zu großen Teilen als Teil der deutschen Gesellschaft gesehen werden können.

 

Der Leser erfährt viel über die Gründe, die zu den befremdenden Untersuchungsergebnissen führen, zu der Zerrissenheit arabischer Jungen und Männer, zu den herrschenden Gewaltexzessen in den Familien und gegenüber der Außenwelt, den außerhalb des eigenen Clans stehenden Menschen, dem fremden Leben und eben damit den Feinden. Er zeigt den Zusammenhang zwischen dem Habitus der Muslime und den Unruhen weltweit zur Unabänderlichkeit des Koran auf und lässt damit in der sehr unübersichtlichen Diskussion ein kompaktes Bild entstehen.

 

Diese Kombination aus persönlichen Erfahrungen, aus inhaltlichen Erläuterungen, die auch für Nicht-Fachleute leicht verständlich ist, Hintergrundwissen, Zitate und Statistiken schließen die Lücken zwischen den vielen einzeln stehenden Informationen in den Medien und stellen Zusammenhänge her.

 

Der Autor versteht sein Buch als ein Dankeschön an seine neue Heimat Deutschland. Und dennoch sind seine Ausführungen auch als Mahnung zu verstehen, die freiheitliche Demokratie, soziale Errungenschaften, Bildung, die aus Kunst und Kultur erwächst sowie die errungene Menschenwürde nicht weiterhin aufs Spiel zu setzen.

 

Liest man seine Aufzeichnungen, wird einem bei den aktuellen Ereignissen klar, dass es nicht mehr fünf vor Zwölf ist, es ist schon danach. Bisher sind alle seine Vorhersagen eingetroffen. Der Blick in die Zukunft jedoch zeigt auch, dass es noch sehr viel schlimmer kommen wird.

Meinungen

 

Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Politker, jeden Lehrer, überhaupt jeden Bürger werden. Was ich alles nicht wusste! Wissen ist nicht nur Macht, sondern auch das Handwerkzeug, mit einer Situation besser umgehen zu können, das eigene Weltbild zurecht zu rücken und sich mit den Fakten, die excellent recherchiert sind, auseinanderzusetzen. Wenngleich mir das Cover wenig einladend erscheint, so korrespondiert es mit dem Inhalt, der mich mit der Wahrheit über den Islam, über den Koran (viele Suren werden zitiert und erklärt) konfrontiert und auch die Visionen des Autors bringen mich ernsthaft um Nachdenken. Neben Hamed Abdel-Samad ist François Maher Presley ein unverzichtbarer Aufklärer über die arabische Welt und deren Folgen für uns in Europa und insbesondere Deutschland. Verena Lüthje, Kiel

 

Das Buch von Francois Maher Presley "Islam und Deutschland - Tor des Islamismus in die westliche Welt" ist ein wachrüttelndes Buch, das ich gern allen deutschen Politikern empfehlen würde, die die Situation in der sich Deutschland befindet, scheinbar vollkommen verkennen.

 

Dieses Buch, das eine Fülle von Fakten enthält, die der Autor zusammengetragen hat, klärt auf über, zwar von der Politik herbeigeredeten Integration, die aber von der Mehrheit der Muslime abgelehnt wird. Der Autor erklärt, warum es zu Parallelgesellschaften in Deutschland kommt und die Muslime kein Interesse haben, deutsche Werte zu übernehmen.

Er zeigt, wie die Bildungsferne überproportional bei Muslimen ausgeprägt ist und erklärt auch die Ursachen.

 

Das von der Politik verklärte Bild, das täglich über die Medien einrieselt, entspricht eben nicht der Realität, sondern bleibt Wunschtraum. Er beschreibt, warum der Islam, der eben nie eine "Reformation" erlebte, sich gegen die Entwicklung stellt. Westliche demokratische Staatsformen werden zwar abgelehnt, die Vorzüge aber in vollem Umfang genutzt.

Es stellt sich heraus, das Toleranz, die demokratische Staaten in Europa Migranten muslimischer Religion entgegenbringen, als Schwäche betrachtet wird.

 

Die Entwicklung, die Deutschland und Europa nehmen werden, wird an Hand von Beispielen eindrucksvoll geschildert und seit Erscheinen des Buches sind seine Analysen schon Wirklichkeit geworden.

 

Wer mehr über unsere nähere Zukunft und die Ursachen erfahren will, muss dieses Buch lesen. Ekkehart Stark, Waldheim

 

Das keineswegs polemische Buch hinterlässt bei mir die Erkenntnis, das der Integrationsübereifer einer "Willkommenskultur" der Genickbruch der deutschen Gesellschaft in seiner bisherigen Form zu werden scheint.

Mit klaren Fakten und deutlichen Worten gibt der Autor, selbst Migrant aus dem arabischen Raum, zunächst einen Überblick über die muslimische Migration in Europa und speziell Deutschland. Er zeigt anhand zahlreicher Beispiele auf, wie das mittelalterliche Wertesystem des Islam, seines Koran mit seinem Rechtssystem der Scharia, auch im neuen Umfeld der Migranten in Deutschland weiter gelebt wird. Integration ist häufig nicht gewünscht und gewollt. Parallelgesellschaften werden von Seiten der muslimischen Einwanderer bewusst geschaffen, häufig eben auch mit Duldung der deutschen Gesellschaft vor einer falschen verstandenen Religionsfreiheit. Der Autor stellt klar, das Deutschland den großen Fehler macht, aus falsch verstandenem Integrationsübereifer, Wertesysteme anderer Kulturen zu akzeptieren und zu dulden, auch über rechtsstaatliche und menschenwürdige Grenzen hinaus. Er appelliert eindringlich an die deutsche Gesellschaft die Leitlinien der Verfassung und Rechtsprechung mit allen Mitteln durchzusetzen und konsequent von den Migranten einzufordern, bis hin zur Sanktionierung der Nichtbeachtung durch Abschiebung in das Herkunftsland, wie z.B. Kanada es praktiziert.

 

Besonders verstörend war für mich bei der Faktendarlegung, wie wenig die Presse auf Missstände der scheiternden Integration aufmerksam macht, weil die politische Korrektheit an dieser Stelle wichtiger ist als eine Tatsachendarstellung. David Eschrich, Hamburg

 

Ein sehr klar geschriebenes Buch: Fakten und Zahlen beschreiben die Situation. Die Aktualität der beschriebenen Aussichten nimmt täglich zu. Im Anhang jede Menge Zitate von bekannten Persönlichkeiten, äußerst lesenswert. Astrid Reick, Hamburg

Schreiben Sie uns

in-Cultura.com GmbH

Postfach 73 02 20
22122 Hamburg

Rufen Sie einfach an

+49 (0)40 / 790 29 678

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© in-cultura.com GmbH